Solaranlage und Ziegelersatz Schulhaus

In den Sommerferien wird die von der Gemeindeversammlung bewilligte Solaranlage auf den hofseitigen Dächern der Turnhalle, des Altbaus sowie des Anbaus von 1990 installiert.

Der Zustand der Ziegeleindeckung auf dem Altbau ist recht angegriffen. Die Ziegel aus dem Jahre 1950 haben ihre Lebensdauer langsam erreicht. Es sind recht viele Ziegel vorhanden, die Frostschäden, also mittlere bis starke Abplatzungen aufweisen. Ein einzelnes Ersetzen der jetzt defekten Ziegel ist nicht angebracht. Erstens weisen die Ziegel auch Schäden auf der Rückseite auf, welche nicht sichtbar sind und zweitens sind heute keine gleichgrossen Ersatzziegel mehr erhältlich. Das Verlegen der geplanten PV-Anlage über diese Ziegel wäre ein grosses Risiko, da defekte Ziegel unter den Solarmodulen nicht mehr sichtbar sind. Zudem kann die Beschattung durch die Solarmodule eine Verschärfung der Frost-Tauwechsel verursachen, wodurch die angeschlagenen Ziegel wesentlich schneller versagen.

Die Lattung und das Unterdach sind noch in genügend gutem Zustand. Hier genügen ein Nachnageln der Lattung und der partielle Ersatz von geschwächten Latten.

Der Gemeinderat hat für den Ersatz der Ziegeleindeckung einen Kredit von Fr. 33‘000 bewilligt. Diese Ausgabe geht zu Lasten des Unterhaltsbudgets des Schulhauses. Die Arbeiten werden Rahmen der Montage der Solaranlage ausgeführt.


Meldung druckenText versendenFenster schliessen